Silvesternacht – ein guter Freund

Silvesternacht habe ich dann zum Abschied doch noch Markus geküsst, oder genauer gesagt: er mich. Markus ist inzwischen ein guter Freund für mich. Seine Anfrage nach einer Affäre hatte ich ja abgelehnt, als wir „Leoparden küsst man nicht“ geguckt hatten.

Wir hatten eine feine Silvester-Party mit Freunden. Zu Neujahrbeginn haben sich natürlich alle umarmt, Markus und ich sehr fest, schon fast innig. Ich hatte ihm dabei auch einen Kuss auf den Mund gehaucht.

Irgendwann fingen Markus und ich an zu tanzen, teils eben auch mit nettem Körperkontakt zu schwofen. Vielleicht kann man auch sagen, wir haben geflirtet. Gute Freunde dürfen aber auch so miteinander tanzen und wir Zwei mögen es auch gern, uns zu knuddeln. Wir haben da schon ziemlich ne Show abgezogen, meinte Joachim später.

Joachim, mein bester Freund wohnt ja in Potsdam und hat deshalb bei mir übernachtet. Als wir dann unsere Abschiedsrunde drehten, zog mich Markus heftig an sich, schaute mir in die Augen und küsste mich kurz auf den Mund. Dann meinte er „wenn Joachim nicht bei dir übernachten würde, dann würde das doch jetzt anders weiter gehen“. Ich grinste ihn an und meinte nur „mmmhmmmhmmm“, daraufhin küsste er mich erneut, was in eine kleine Knutscherei ausartete. Joachim und auch die anderen hatten das natürlich mitbekommen.

Joachim meinte draußen „was war das jetzt?“, er kannte die Story mit „Leoparden küsst man nicht“. Ich konnte nur lachen und „uns war einfach danach, ich denke, das hat keine große Bedeutung“ sagen.

Markus durfte sich auch – sowie ich weg war – sofort das Gleiche von Vanessa, bei der wir gefeiert hatten, anhören. Vanessa ist ja eh immer so neugierig, was mich und potenzielle Männer angeht. Sie und auch ihr Freund (gut mit Markus befreundet) wissen aber nicht, dass Markus und ich uns seit ein paar Wochen regelmäßig treffen. Markus hat Vanessa dann nicht viel darauf gesagt, nur dass uns gerade danach war.

Gestern habe ich dann noch bei Vanessa meinen Schirm abgeholt, da hat sie nichts gesagt. Das hat mich schon sehr gewundert, aber ihr Freund stand auch die ganze Zeit mit uns im Flur. Wir hatten uns noch darüber unterhalten, wie lange sie noch gefeiert hatten. Joachim und ich waren ja als Erste gegangen, da Joachim gegen halb drei hundemüde war, er hatte davor eine sehr kurze Nacht gehabt. -Vanessa und die anderen hatten noch ne gute Stunde weiter gefeiert. Um sie noch ein bisschen zu verwirren, habe ich dann erwähnt, dass Markus dann noch weiter gezogen und erst um acht zuhause gewesen sei. Sie fragte natürlich prompt „du hast ihn heute schon gesprochen?“ worauf ich antwortete „ja klar, ich musste doch wissen, wie die Party noch weiter gegangen ist“.

Ja, ich hatte mit Markus telefoniert, bevor ich zu Vanessa gegangen bin. Ich musste wissen, was er erzählt hat, da klar war, dass sie oder ihr Freund ihn noch in der Silvesternacht auf die Sache ansprechen würden. Es war uns keineswegs unangenehm miteinander zu sprechen, wir haben beide darüber gelacht, wie unsere Freunde das aufgenommen haben und uns bestätigt, dass es schön war. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s