Die große Party

Samstag haben wir mit ca. 60 Leuten in Franks 50. Geburtstag rein gefeiert. Er hatte eine nette Location aufgetan, einen DJ engagiert, vom Libanesen catern lassen und mir gesagt, er hätte auch viele Single-Männer eingeladen, die ich noch nicht kennen würde.

Aber er hätte mir dann vielleicht auch einen Single-Mann vorstellen sollen! Mit Martin hatte er natürlich genau meinen Geschmack getroffen, so ein richtige smarter Surfer-Boy, wenn auch schon Mitte 40. Aber eben verheiratet und aus Nürnberg. Sie hatten sich vor etlichen Jahren beim Surfen im Urlaub kennengelernt und seitdem häufiger zusammen Urlaub gemacht.

Martin hatte einen Geschäftstermin im Norden gehabt und war nun auf der Rückfahrt zu Franks Party gekommen, seine Familie war somit nicht dabei. Das passte gut mit uns beiden, wir hatten viel zu erzählen und ein leichtes Knistern gab es auch, auch wenn er mir mit seinen sicher über 190 cm eigentlich viel zu groß war.

Martin trank alkoholfreies Bier, wie er die Nacht noch zurück nach Nürnberg fahren wollte. Er sei aber noch nicht ganz entschlossen, ob er nicht doch in Berlin übernachten solle, doch dann müsse er sehr früh aufstehen, da er schon um 11 Uhr einen Termin in Nürnberg hätte. An seinem Blick bei der Ansage war nichts zu erkennen, ob das eine indirekte Anfrage auf eine Übernachtung bei mir war.

Ich weiß ja auch nicht, was Frank sich dabei gedacht hatte, uns einander vorzustellen. Vielleicht einfach gar nichts oder vielleicht dass sich da zwei kennenlernen, die auch mal nichts anbrennen lassen. Er kennt mich ja, ich weiß aber nicht, wie gut er Martin kennt. Ich werde ihn demnächst mal fragen, immerhin ist Frank einer meiner besten Freunde und wir reden über alles.

Mein Exfreund Roland war auch auf der Party, außer kurzer Begrüßung und noch kürzerem Abschied hatten wir keinen Kontakt den Abend. Ich hatte schon mit Frank darüber gelästert, dass Roland ja an dem Abend aufgehen musste, dass ich nicht meinem guten Freund Markus zusammen bin, was aber bislang sicherlich sein Eindruck war. Markus war nämlich mit seiner neuen Freundin zur Party gekommen.

Immerhin verließ Roland die Party vor uns und hat sich von mir in Gegenwart von Martin verabschiedet. Das fand ich gut, und auch besonders gut, dass Martin auch so groß war wie Roland. Mit Roland hatte ich ja einige Probleme auch wegen der Größe gehabt.

Martin hatte sich dann aber doch entschieden, die Nacht noch nachhause zu fahren. Es gab eine innige Umarmung zum Abschied, aber mehr nicht. Als er weg war, musste ich Frank erst einmal nach dem Namen von Martin fragen, den hatte ich nämlich bei der Vorstellung gar nicht verstanden, weil es so laut war. Oder vielleicht hatte Frank auch nur gesagt, dass er ein alter Freund vom Surfen sei, ich weiß es nicht mehr.

Ich hätt zwar echt gern mal wieder einen smarten Kerl im Bett, aber ein One-Night-Stand muss es auch nicht sein!

Werbeanzeigen

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.