Älter werden – dicker werden!?

Die Waage zeigte heute Morgen 50,2 kg… autsch! Meine magische Grenze liegt bei 50 kg und die sollte echt nicht überschritten werden. Ich bin eben nur 165 cm groß und zierlich gebaut, trage Kleidergröße 34, manchmal in Hosen auch 32.

Man sagt, es sei normal mit dem Alter zuzunehmen, aber was bitte ist normal? Ich habe seitdem ich 20 bin drei bis vier kg zugenommen, das ist ein bisschen mehr als 1 kg pro Jahrzehnt. Meine Kleidergröße hat sich nicht geändert bzw. ist etwas kleiner geworden, aber letzteres liegt sicher daran, dass heute andere Schnitte verwendet werden als vor 30 Jahren.

Gemein ist, dass man nicht mehr genau so viel essen kann wie damals. Und ich esse doch so gerne! Wenn ich noch genau so viel essen würde, dann hätte ich sicher auch Hüftspeck angesetzt. Aber da ich es echt nicht leiden kann, wenn – was man auch schon bei Teenies sieht – der Speck über den Jeansbund quillt, muss ich mich wohl etwas zurück halten. Aber eben nur etwas, mein Stoffwechsel scheint noch ganz in Ordnung zu sein.

Dann nehme ich eben ein Viertel der Pizza von meinem Lieblings-Italiener mit nach Hause oder schwatz das Viertel einer männlichen Begleitung auf. Oder ich esse sie doch ganz (lecker aus dem Steinofen, mit Bressaola, Walnüssen, Rucola und Parmesan, das ist ja sooo lecker), weil ich es nicht lassen kann. Am nächsten Morgen muss das Frühstück dann etwas kleiner ausfallen. Nur vernünftig zu essen macht doch echt keinen Spaß.

Meine Mutter meint, ich könne schon etwas zulegen, dann würde ich jünger aussehen, weil man die Falten nicht mehr so sieht. Hm, noch jünger? Grins. Ich meine, ich sehe ja eh etwa zehn Jahre jünger aus. Und meine ausgeprägte Naso-Labial-Falte kommt vom vielen Lachen, die bekomme ich sicher mit zehn Kilo mehr nicht weg. Außerdem, mehr Kilos lagern sich doch eh immer eher da an, wo man sie nicht haben will. Und gegen schwaches Bindegewebe helfen die auch nicht, leider.

Bauchmuskeltraining – mein 10-minütiges Workout (fast) jeden Morgen – ändert auch nichts am Bindegewebe. Die Bauchmuskeln sind stahlhart, aber die übliche weibliche kleine Speckschicht darüber und die nicht mehr straffe Haut ändern sie nicht. Manchmal frage ich mich, wie schlimm würde das aussehen, wenn ich auch noch Kinder bekommen hätte. Und wenn ich in der Umkleide im Fitness-Studio bin, dann denke ich mir „da habe ich noch Glück gehabt“. Aber trotzdem, so gut wie mit 20 sieht mein Körper schon lang nicht mehr aus. Da muss ich mich wohl mit abfinden und daran gewöhnen, dass er noch unschöner werden wird.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s