Fussball-WM, die 2.

Gestern habe ich mit meinem Mann noch einmal über die Wochenendplanung gesprochen. Natürlich kamen wir schnell auf das Thema WM. Peter sagte: „Dann gehen wir wieder ins Nachbardorf und schauen uns das Spiel an.“

Jetzt musste ich ihm wirklich seinen Enthusiasmus nehmen. „Wir gehen sicher nicht, ich bin nicht dabei.“

Er stutzte kurz, sagte dann „Wie du bist nicht dabei? Das ist doch schön, mit seiner Frau das Spiel anzugucken.“

„Nein, das ist überhaupt nicht toll für mich. Wir hatten schon mal das Thema Fußball, erinnerst du dich? So wie du dich damals dazu geäußert hast, war ich echt glücklich, dass ich einem Mann gefunden hab, der auch kein Fußball mag. Ich kann Fußball und den Hype darum überhaupt nicht leiden, das hatte ich dir auch gesagt.“

„Ach Süße, es ist WM, das ist doch was anderes.“ sagte er, wie vorgestern auch, und dann „Da musst du dann halt mal durch!“

Ich war baff, schon fast aufgebracht, was erwartet er von mir! „Ich muss da gar nicht durch. Ich kann mit meiner Zeit besseres anfangen, als mich dort zu langweilen und mir dann das prollige Verhalten der angetrunkenen Dorfjugend anzutun.“

„Ich gehe da jedenfalls hin, das ist mir echt wichtig.“ sagte Peter.

„Das kannst du auch, auch wenn ich das nicht erwartet hätte, nachdem was du damals gesagt hast. Wenn dir das wichtig ist, dann musst du das machen, aber eben ohne mich! Das kannst du nicht von mir erwarten, dass ich da mitkomme. Dann werden wir uns am Wochenende wohl nicht sehen.“

„Wieso nicht sehen? Willst du dann nicht herkommen?“

„Honey, das ist etwas viel Aufwand, Freitag die Bahn nach Lauenburg zu nehmen und Sonntagnachmittag dann schon wieder zurück. Außerdem ist es dann sicher auch schwer da wegzukommen, da musst du mich wohl nach Büchen fahren.“

„Aber du kannst doch bis Montag früh bleiben.“

Ich musste lachen „Was denkst du denn, wie das nach dem WM-Spiel läuft, dass du sofort wieder heim kommst, zu mir? Ich denke nicht, du wirst sicher die Stimmung genießen wollen, sicherlich auch einige Bier getrunken haben. Außerdem weiß man ja eh nie, wie lange es wirklich dauert. Abgesehen davon habe ich noch verdammt viel zu arbeiten, wozu ich die ganze Zeit nicht gekommen bin und was ich auch nicht bei dir machen kann. Dafür kann ich dann die Zeit am Wochenende in Berlin nutzen, und daneben kann ich auch mal wieder ein paar Freundinnen treffen, die ich lange nicht gesehen habe.“

Peter war ein wenig enttäuscht, das war ihm anzumerken.

Dass er nach Berlin zu mir kommen würde, das wäre eh nicht gegangen, da er am Montag früh einen wichtigen Arzttermin hat. In Berlin würden sich sicherlich ein paar Freunde von mir finden lassen, die in privater Runde das Endspiel gucken würden. Ich hatte auch schon eine Einladung zum privaten Grillen mit WM, da niemand Lust auf großes Public Viewing hat, weil man da vom Spiel nicht viel mitkriegt. Vielleicht werde ich sogar hingehen und den Grillmaster machen, irgendwer ist immer da, den das Spiel nicht so sehr interessiert und der mit mir dann am Grill steht. Das wäre eine Möglichkeit, den Abend mit Peter gemeinsam zu verbringen, aber das geht ja leider nicht.

„Na dann sehen wir uns eben nicht.“ sagte Peter dann, wie es schien, ein wenig trotzig. „Dann kannst du arbeiten, zum Sport gehen und so.“

Ich antworte „Genau, dann bin ich mal nicht mehr so unter Termindruck, viel entspannter für unser nächstes Wiedersehen. Und du kannst auch am Samstag, die Wohnung, die du vermieten willst, weiter renovieren. Dazu kommst du ja auch nicht, weil du sonst so viel zu tun hast.“

Ich hatte den Eindruck, das sah er nun ein. Es ist eh immer schöner, wenn wir uns sehen, wenn wir nicht so unter Stress stehen, sondern uns so richtig Zeit füreinander nehmen können.

9 Gedanken zu „Fussball-WM, die 2.

  1. Nee. Aber wie dieser Blog schon heißt „Männer sind anders“ und sie denken auch echt anders als Frauen. Was hätten wir davon gehabt, wenn wir beide einen verdorbenen Abend gehabt hätten? Vergeudete Zeit, die anders echt prima war. Das Leben ist zu kurz für so einen Unsinn!

    Gefällt mir

  2. Nee, das war in Ordnung. Lies auch den Nachtrag (nächster Blog-Einrag). Und warum erwarten Männer immer, dass Frauen sich anpassen? Das tun sie selbst doch nie und nimmer! Jedenfalls die selbstbewussten nicht.

    Gefällt mir

  3. Ich bin da anderer Meinung als du.

    Selbstbewusste Männer passen sich nicht an, erwarten aber, das Frauen sich anpassen ?

    Verstehe ich hier etwas falsch ? Was ist denn das für ein Menschenbild ?

    Ich sehe das anders. Hättest du ihm den Gefallen getan, wärst mitgegangen, hätte er im Gegenzug auch bestimmt eine „Kröte“ von dir geschluckt und dir einen Gefallen getan, irgendwo hinzugehen, wohin er keine Lust hätte.

    Aber am Ende des Tages ist es euer Ding, nicht meins. Hauptsache, ihr macht noch etwas zusammen.

    Gefällt mir

  4. Warum soll ich denn von meinem Mann erwarten, irgendwohin zu gehen, wozu er keine Lust hat? Was ist das denn für eine Einstellung? Wir wollen unser Leben genießen, gemeinsam oder alleine, wie es halt gerade passt.

    Gefällt mir

  5. Wir sind einfach zwei erwachsene Menschen, die schon eine verdammt lange Zeit ohne einander ausgekommen sind. Wir lieben uns und respektieren einander, da müssen wir nicht alles gemeinsam machen.

    Da komme ich nicht auf die Idee, von ihm zu erwarten, dass er wegen mir auf Fußball verzichtet. Wenn ihm das so wichtig ist, dann muss er halt Fußball gucken.

    Gefällt mir

  6. Das verstehe ich. Es liest sich nur etwas seltsam, also für mich.

    Ich verzichte gern auf Dinge, wenn ich dadurch meinem Partner nah sein kann und ich möchte auch, dass mein Partner sich meinen Interessen annimmt, zumindest bei mir ist.

    Ist halt jeder anders. Euer Rezept funktioniert bestimmt auch.

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s