Darf ich Ihnen sagen …

Gestern Abend mal schnell zum KAISERS, Möhren und etwas Obst für den Salat besorgen, bevor Corinna dann zum Essen kommen würde.

Während ich nach dem Bezahlen auf den Ausgang zuging, war ich am überlegen, ob ich die Trauben bis Freitag aufgegessen haben werde, bevor ich zu Peter fahre. Ja, Freitag endlich wieder zu Peter! Letztes Wochenende hatten wir uns nicht gesehen, da war ich mit meiner Freundin Ramona aus Düsseldorf in Holland. Entsprechend hatte ich Sehnsucht, freute mich auf Peter.

Als ich durch die Tür gehen wollte, nahm ich kaum wahr, dass der Mann, der mir entgegenkam, leicht zurück wich. Ich ging zu meinem Fahrrad und verstaute meine Einkäufe im Fahrradkorb. Gerade als ich das Schloss öffnen wollte wurde ich angesprochen „Entschuldigung!“.

Ich schaute auf, direkt in das freundlich lächelnde Gesicht eines Mannes. Er sprach weiter „Ich wollte eben zu KAISERS reingehen, doch ich konnte nicht.“ Ich war etwas verwundert, warum erzählte er mir das? Er klärte mich auf „Sie kamen mir entgegen und da musste ich Sie einfach nur anschauen. Darf ich Ihnen sagen, dass Sie eine sehr attraktive Frau sind.“

Oh! Ich lächelte ihn an, sagte „Dankeschön!“, während ich mein Schloss im Fahrradkorb verstaute.

Offensichtlich war das keine blöde Anmache, sondern einfach nur ernst gemeint und wie ich fand, ganz schön mutig. Der Mann war in meinem Alter, vielleicht etwas jünger, obwohl schon grauhaarig, eine nette gepflegte Erscheinung, nicht im Business- sondern im Freizeit-Outfit, Jeans, helles Karohemd, Outdoor-Sneaker.

Ich setzte meine Sonnenbrille auf, machte mich abfahrtsbereit. Er verabschiedete sich mit „Vielleicht seh ich Sie ja demnächst wieder hier, mit ihrem Fahrrad.“

Mit „Ja, vielleicht. Haben Sie noch einem schönen Tag!“ fuhr ich davon. Ich denke, er schaute mir noch hinterher.

Was hab ich eigentlich gerade für eine Ausstrahlung, dass mir so etwas passiert? Outfit und Aussehen kann ja nicht alles sein.

Ich trug wie immer die langen blonden Locken offen, hatte mir die Sonnenbrille ins Haar geschoben. Meine Haut war vom Wochenende am Meer gebräunt, ich war kaum geschminkt. Mein schlanker Körper steckte in einem schmalen knapp knielangen Rock mit Blumenmuster. Dazu trug ich ein dunkelblaues ärmelloses Top mit Wasserfall-Ausschnitt und etwas höhere sandfarbene Sandaletten mit Fesselriemen. Besonders auffällig war das nicht. Auffälliger war sicherlich mein Lächeln. Und das lag daran, dass ich vorhin gerade voller Liebe an Peter gedacht hatte.

Ein Gedanke zu „Darf ich Ihnen sagen …

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s