Sie kommt mit!

Sie hat sich ja sooo gefreut, traute sich aber nicht so ganz es zu zeigen, wie sehr, da mein Vater daneben saß.

Nachdem wir gegessen hatten, habe ich gestern Abend meine Eltern gefragt, was sie denn so im Juni vorhaben. Sie haben nämlich einen großen Freundeskreis und außerdem ihren Chor und damit doch viele Termine. Meine Mutter holte den Kalender und es fand sich doch tatsächlich für Mitte Juni keine Eintragung hinsichtlich eines wesentlichen Geburtstags oder ähnlichem. Dann kam auch schon die Frage, warum ich das denn wissen wolle.

Also schaute ich mein Mutter an und sagte „Ich würde dich gerne mit in den Urlaub nehmen.“. 

Mein Vater reagierte zuerst. „Wie, du willst Anni mit in den Urlaub nehmen? Warum das denn?“

Ich erklärte, dass Peter keine Zeit hätte mitzukommen und ich nicht so gerne alleine fahren würde.

Dann kam meine Mutter zu sich, ich sah das Strahlen in ihren Augen. „Wann denn und wohin denn?“

„Wahrscheinlich nach Samos, im Juni, zwei Wochen. Der genaue Termin hängt von den Flugtagen ab. Und wenn es nach Samos keine günstigen Flüge mehr gibt, dann vielleicht nach Kos.“ antwortete ich.

Mein Vater schaute noch einmal in den Kalender. „Am 25. Juni muss Anni aber wieder zurück sein, da haben wir einen Auftritt mit dem Chor.“

Ich seufzte „Kann der Chor nicht mal auf Ma verzichten? Sie singt doch kein Solo-Stück.“

Nein, das ginge nicht, meinte mein Vater, es seien im Juni schon zu viele im Urlaub.

„Okay, das wird schon klappen mit den Flugtagen, ich schau morgen gleich mal.“ meinte ich darauf.

Damit war das Thema erst einmal erledigt, ups. Na ja, ich denke, mein Vater war ein wenig eifersüchtig und meine Mutter wollte nicht so sehr ihr Freude zeigen, damit es ihn nicht noch verletzt. 

Es ist ja nun nicht so, dass mein Vater nicht alleine klar kommt, er kann kochen und die Hausarbeit teilen sich die beiden eh. Als meine Mutter noch gearbeitet hatte und er schon in Rente war, hat er immer den Haushalt geschmissen, eingekauft, für sie beide gekocht etc.

Ich schlug vor, mein Vater könne sich in der Zeit auch mal mit Peter treffen, sie könnten vielleicht zusammen was im Garten machen oder auch mal zusammen Grillen oder so. Peter griff das Thema auch gleich auf, sagte, er würde sich freuen.

Meine Mutter hatte mal gesagt, dass zwei Wochen Urlaub am Stück ihr eigentlich immer ein bisschen lang seien. Als mein Vater mal kurz das Esszimmer verließ, sprach ich sie darauf an. Ihre Antwort „Nur mit deinem Vater allein ist mir das zu lange.“ erstaunte mich nicht. Sie hängte noch dran „Das habe ich mir schon immer gewünscht, mal mit meiner Tochter Urlaub zu machen!“ und strahlte so richtig.

Peter war echt erstaunt, dass ich meine Idee so schnell umgesetzt, meine Mutter schon heute direkt gefragt hatte. Wir waren auf der Rückfahrt im Auto und er sprach das Thema an.

Ich lachte „Du weißt doch, wie spontan ich bin, Honey! Außerdem ist’s gar nicht mehr lang hin, da werd ich mich morgen gleich um die Buchungen kümmern müssen.“ 

Dazu fiel ihm nichts weiter ein, als mal wieder mit einem Lachen zu sagen „Meine Frau! So ist sie halt.“

Ich denke, mein Mann ist ganz froh, dass ich nicht alleine, sondern mit meiner Mutter in den Urlaub fahren werde.

6 Gedanken zu „Sie kommt mit!

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s