Fisch sucht Fahrrad

Es ist neun Jahre her, da hatte ich wegen der vorweihnachtlichen Langeweile in der Dezember-Ausgabe vom tip eine Fisch-sucht-Fahrrad-Anzeige aufgegeben.
Sportsfreund, kommst Du mit? Zum MTBiken, Klettern, Snowboarden, Skaten und Spaß haben? Mit einer Neu-Berlinerin, 39, 165cm, zierlich, sportlich, kreativ, aktiv, im Job engagiert, verspielt u. ein wenig frech. Mail an sportsfreundin@xxx.de


Ich war natürlich nicht 39, sondern 44 Jahre alt und Neu-Berlinerin auch nicht. Ich hatte die Anzeige zwar in der Fisch-sucht-Fahrrad-Rubrik aufgegeben, war aber nicht wirklich auf der Suche nach einer neuen Beziehung, ich wollte einfach nur mit den Zuschriften unterhalten werden bzw. Spaß haben und sollte ein interessanter Mann dabei sein, könnte ich den ja treffen. Fünf Jahre jünger hatte ich mich gemacht, weil ich nicht unbedingt Zuschriften von Männern um die 50 haben wollte.
Der jüngste Typ, der sich gemeldet hatte, war 26, Schreiner und Graffiti-Sprayer. Den hatte ich sogar getroffen, mich hat interessiert, warum er sich mit einer so viel älteren Frau treffen will. Wir hatten uns in einer Ausstellung verabredet und vereinbart, dass wir nach der Ausstellung uns einfach trennen, wenn es nichts ist. Wir waren dann doch noch etwas trinken, auch wenn – auf meiner Seite – kein Funken übergesprungen ist. Er hatte längere Haare als ich und das gefiel mir gar nicht. Aber er war einfach nett und interessant, so dass wir uns dann noch ein-, zweimal getroffen haben, dann ist die Sache aber eingeschlafen.
Dann hatte ich noch einen Typen getroffen, der 40 war und sich als sehr sportlich bezeichnete, aber der war das nun gar nicht und ich fragte mich, was manche Männer für eine Selbstwahrnehmung haben. Er hatte nämlich einen deutlichen Bauch.
Der älteste Typ war tatsächlich 62. Die Mails zu erhalten war sehr witzig und unterhaltsam, aber mehr eben auch nicht, da treffe ich doch lieber einen Mann im realen Leben.
Die Mails hatte ich alle aufgehoben und als ich letztens meinen Mail-Account (das ist mein extra Account für Newsletter und so) aufräumte, blieb mir fast das Herz stehen. Ich fand eine Mail von Roland, meinem Ex-Freund, mit dem ich vor etwa fünf Jahren zusammen war. Oh, war das aufregend, diese Mail zu öffnen und wieder zu lesen.

Auch Neuberliner
Hallo Sportsfreundin,

erst mal sorry, da bin ich gerade wohl auf eine Schnelltastenkombination gekommen, so dass Du eine Mail ohne Inhalt hast. Jetzt aber: Bin auch ein Wieder-Neu-Berliner, weil vor kurzem wieder hierhin gezogen, nachdem ich von 1997 bis 2001 schon mal hier gewohnt und gearbeitet habe. Jetzt hab ich mich selbständig gemacht (würde jetzt ein bisschen dauern, mein Tätigkeitsfeld zu beschreiben, deshalb hebe ich mir das mal auf…). Hat aber was mit Tourismus und sportlichen Aktivitäten zu tun.

Die auch der Grund sind, weshalb ich über Deine Anzeige gestolpert bin. Kommt ja selten vor, dass eine Frau mal ihren männlichen Gegenpart animiert… etwa zum MTbiken zu gehen. Dazu müsstest Du mich nicht motivieren, da bin ich immer gerne dabei (und könnte Dir im Umland hier so manche wirklich sehr schöne Tour zeigen). Im Schnee bevorzuge ich allerdings die (Carving)Ski, aber in unserem Alter (bin ebenfalls 39) kennt man da ja keine Animositäten mehr 😉

Einziges „Manko“: Ich dürfte mit meinen 198 cm ziemlich genau einen Kopf größer sein als Du. Wenn Dich das nicht stört… aber da kann es andere, störendere Sachen geben, meinst Du nicht. Muss auch gestehen, dass ich kein Berliner bin, sondern sturer Westfale, mit dem Du aber auch mal bis morgens um die Häuser ziehen kannst, sofern Du nicht am nächsten Morgen um Acht zum Skaten willst…

Ich würde mich als offenen, ehrlichen, begeisterungsfähigen, humorvollen Menschen bezeichnen. Und der ebenfalls frech sein kann und unverblümt sagt, was ihm passt und was nicht. Wenn Du zum Beispiel PUR hören möchtest, dann ziehe ich den Stecker aus der Anlage!!

Was ich sonst mag: gute(!) Musik, meist Rock/Pop/Alternative, aber auch mal Jazz und Klassik, Off-Kino, hin und wieder ein gutes Buch, Freunde treffen, Kneipe/Bar …. wer mag das eigentlich nicht? Nach dem Biken mit Dir kochen, mit Dir im Arm auf dem Sofa rumlungern…

Das also in aller Kürze 😉 zu mir.
Bin schon gespannt auf Deine Antwort.
Viele Grüße und natürlich einen guten Rutsch in 2007 – wer weiß, wie es anfängt.
Roland

Die Mail war ja gar nicht so schlecht, aber das Foto im Anhang ging gar nicht. Das war schlimmer als jedes schlechte Passfoto. Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich denke das Foto und die Sache, dass er 32 cm größer war als ich, hatten den Ausschlag gegeben, mich nicht bei ihm zu melden.
Und wenn ich jetzt diese Mail lese, dann weiß ich, dass der Kerl zum Teil nun gar nicht so ist, wie er sich beschreibt. Das noch einmal zum Thema männliche Selbstwahrnehmung.

7 Gedanken zu „Fisch sucht Fahrrad

  1. Kontaktanzeigengeschichten… Immer wieder interessant. Aber wenn Du Dich so viel juenger gemacht hast dann warst Du auch nicht wie Du Dich beschreibst. So laeuft das wohl in Kontaktanzeigen, bisschen wie Bewerbungen um Jobs – das Gute wird aufgebauscht und das nicht so gute fallen lassen. Man muss wohl viele Froesche kuessen…

    Gefällt mir

  2. „und ich fragte mich, was manche Männer für eine Selbstwahrnehmung haben.“
    Ich musste köstlich lachen.
    Ich denke, diese Selbstwahrnehmung haben sogar Frauen….
    Ich war vor ein, zwei Jahren sehr häufig auf solchen Portalen unterwegs – nicht auf der Suche nach einer festen Beziehung (ich dachte bis vor einem halben Jahr immer, dass Monogamie niemals meinem Lebensstil entsprechen kann), sondern einfach nach netten Gesprächen. Und man hat ab und zu tatsächlich das Glück, dass sie Leute finden, mit denen sehr interessante Gespräche zustande kommen.

    z.B. war da meine Lieblingsuserin Shirin … eine Türkin am anderen Ende der Welt.
    Damals ging es um das Alter… sie versuchte meines zu erraten… auch ich habe alle Chatverläufe noch in meinem alten Acc abgespeichert gehabt:
    „Tiefer oder höher?“
    „Ein Stockwerk tiefer“.
    „Die Treppen zählen als Jahre? :-]“
    „Die Treppen zählen als Jahre.“
    „Dann befinde ich mich auf Ebene 17.“
    „Ebene 17 heißt Ebene 22 herzlich willkommen. ,-)“
    Wir kannten bestimmt ein halbes Jahr lang unsere Namen nicht… wir waren füreinander immer nur „Ebene 17“ und „Ebene 22″… unsere Meinung war, dass Namen zu viel Charakter hatten und man allein dadurch schon unbewusst voreilige Schlüsse ziehen konnte. Das wollten wir vermeiden und blieben bei neutralen Bezeichnungen. Auch in unseren Briefen (ja, wir waren GANZ altmodisch!) gab es nur den Nachnamen für die Adresse.
    Irgendwann gab es einen glatten Bruch, da Shirin anfing „mehr“ Gefühle zu entwickeln, als mir lieb war *seufz…… schade.

    Eben war da noch jene Frau, bei der ich heute noch das Schmunzeln anfange.
    Ihre Kontaktanzeige über’s Aussehen:
    170 cm groß, grün-braune Augen, schulterlanges, blondes Haar, kurvig.

    Auch mit ihr gab es sehr amüsante, manchmal sehr tiefgehende oder interessante Gespräche.
    Ich fuhr damals bis nach Karlsruhe, damit wir uns real treffen (5 Stunden von meinem Heimatsort entfernt).
    Was ich da antraf, war allerdings etwas komplett anderes. Interessant ist, dass Frauen eher eine minderwertigere Selbstwahrnehmung haben, im Gegensatz zu Männern. Sie war nicht kurvig, sondern schlank! 1,70 war sie auch nicht wirklich, da ich mit meinen 1,65 nur minimal kleiner war. Aber auf keinen Fall 5 cm!!!
    Der Rest stimmte,

    Ps.: Vielleicht verstand Dein Chatpartner unter „sportlich“, dass er gerne spazieren geht oder einmal die Woche schwimmt – im Pool auf einer Luftmatratze… *g..

    Gefällt 1 Person

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s