Der passende Mann – Teil 1 – Es gibt doch noch Single-Männer!

18. Dezember 2011

Er wäre sicher genau der passende Mann für eine meiner Single-Freundinnen, aber wohl eher nicht für mich. Anfang  40, attraktiv, gute sportliche Figur, kein Bauch, ein knackiger Hintern in Jeans, das Hemd lose darüber getragen, volle Haare mit Kurzhaarschnitt, leichte graue Strähnen im Schläfenbereich.

In der Disco stand er plötzlich auf der anderen Seite des Stehtisches, an dem Ina, Inas Freunde und ich uns aufhielten, wenn wir nicht tanzten (was sehr häufig vorkam, da der DJ eine Katastrophe war. Er sah mich und lächelte mich an. Ich lächelte zurück, schaute ihn direkt an. Daraufhin musste er grinsen, was ich mit einem offenen Lachen erwiderte.

Neben ihm tauchte plötzlich eine Freundin von Ina auf, die sich verspätet hatte. Ina und ich gingen rüber, um sie zu begrüßen. Nachdem ich mich ihr vorgestellt hatte, wandte ich mich dem Typen mit dem netten Lächeln zu, um mich ihm ebenso vorzustellen. Ich denke, er hatte sowieso gedacht, dass ich die Tischseite wechsele, um zu ihm rüber zu gehen.

Den Small Talk starteten Achim und ich natürlich über den schlechten DJ und über Musik, die wir für tanzbar halten und gerne mögen. Die Themen wurden aber recht schnell persönlicher. Dann lud er mich auf einen Drink ein und wählte wie ich Vodka Lemon.

Ina kam zwischendurch wieder vorbei und ich stellte ihr Achim vor. Ich dachte, Achim könnte ja vielleicht auch Ina gefallen, die immerhin hier wohnt und nicht wie ich in Berlin. Doch weder Ina noch Achim verlängerten das Gespräch über die Begrüßung hinaus. Ina ist auch klein und zierlich wie ich, allerdings hat sie glatte dunkle Haare und nicht blonde Locken. Dass sie hier wohnt und ich nur bei ihr zu Besuch bin, hatte ich Achim bereits erzählt. Na, wer nicht will…

Ich finde Achim schon sehr sexy, jedenfalls äußerlich. Hm, die Chemie scheint aber auch zu stimmen, wobei das (oder vielleicht sogar: weil das) ein Typ ist, mit dem ich mich sicher gut und häufig streiten könnte. Wir hatten schon einige Themen und Einstellungen entdeckt, wo wir sehr unterschiedlicher Ansicht sind.

Wir waren trotz des schlechten DJs und der vielen Brakes beim Auflegen auch ab und zu auf der Tanzfläche, meist zu Zumba-Stücken. Tanzen kann der Kerl auch noch! Erst einmal sowieso und dann eben auch zusammen mit mir. Wir gingen zwischendurch schon ziemlich auf Körperkontakt. Sein Body fühlte sich fest und leicht muskulös an, genau so, wie ich das mag. Dazu noch knapp 20 cm Größenunterschied, ideal!

Achim ist kein Mann, der eine Frau dann mal eben mit nach Hause nehmen will. Er scheint auf der Suche nach einer neuen Beziehung zu sein. Er hat aus 1. Ehe eine 18jährige und aus 2. Eine dreijährige Tochter. Er wohnt vor der Stadt in einer Doppelhaushälfte und mag es gar nicht gern, abends in das leere Haus zurück zu kommen. Als Handwerkermeister hat er seit einigen Jahren seine eigene Firma und macht viel Sport, was man ihm auch ansieht.

Okay, er hat Pech gehabt mit seinen Ehen, macht aber sonst den Eindruck, als wäre er genau der Traumtyp für eine meiner Freundinnen, die auf der Suche nach dem Mann fürs Leben sind. Für mich ist er in dieser Hinsicht nichts, da ich ja keinen Mann will, der mich an einen Wohnort hier in Deutschland bindet.

Ina wollte gegen zwei Uhr heim und so gab ich Achim meine Visitenkarte, da er gesagt hatte, dass er mich gerne wiedersehen würde (wann und wo auch immer). Zum Abschied konnte ich es doch nicht lassen, ihn nicht nur zu umarmen, sondern auch zu küssen. Er erwiderte meinen Kuss sofort und völlig ohne Zurückhaltung. Dieser intensive Kuss, bei dem er mich fest an sich zog, machte schon Lust auf mehr.

Aber ich bin gegangen, denn Ina wartete bereits an der Garderobe auf mich und ich wollte unser gemeinsames Wochenende nicht abrupt beenden. Ich wollte lieber mit ihr als mit ihm am Sonntag frühstücken. Ich war ja nach Hildesheim gefahren, um sie zu besuchen. Und auf einen One-Night-Stand hatte ich schon sowieso mal keine Lust, auch wenn mich Achim schon verdammt angemacht hat.

Als wir bei Ina eintrafen, bekam ich gleich den 1. Anruf von Achim. Er sei auch gerade mit dem Taxi nach Hause gefahren und fragte, ob wir gut heim gekommen seien. Dann wünschte er mir noch eine gute Nacht.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s