Der passende Mann – Teil 3 – Er will mich besuchen kommen

  1. Dezember 2011

Achim will mich besuchen kommen, der nächstmögliche Termin ist Mitte Januar. Silvester wäre für ihn auch möglich, aber da bin ich ja schon richtig verplant.

Ich überlege, ob es eine gute Idee ist, ihn über Silvester kommen zu lassen und mit auf die Silvesterparty bei Corinna zu nehmen. Corinna wird sicher nichts dagegen haben, wenn ich ihn auch noch mitbringen würde. Im Gegenteil, sie wäre sicher sehr dafür, so neugierig, wie sie immer ist.

Wir machen eine kleine Privatparty und ich habe meinen besten Freund, Joachim, schon als Übernachtungsgast in meinem Bett. Das macht die Sache schwierig. Aber vielleicht doch nicht ganz so schwierig, da Achim gestern ansprach, dass er für unser 1. Treffen im Januar hier bei uns ein Hotelzimmer buchen will. Er wisse ja nicht so genau, wie wir uns verstehen werden und da will er einfach vorsichtig sein. Ich war erstmal etwas irritiert durch die Anfrage nach einem passenden Hotel, denn mir geht es so, dass ich mir gut vorstellen kann, mit ihm die Nacht zu verbringen. Aber letztendlich finde ich das gut von ihm, auch wenn wir das Hotelzimmer dann vielleicht nicht nutzen.

Hm, wenn Achim jetzt eh ein Hotelzimmer mieten will, könnte er auch Silvester kommen. Allerdings hätten wir dann am Sonntag ein Frühstück zu dritt. Ich hatte noch darauf spekuliert, dass Joachim vielleicht aus irgendwelchen Gründen absagt, aber das tut er nicht.

Und ich habe ja auch kleine Bedenken, ob Achim wirklich so gut zu mir passt, dass ich ihn gleich allen Freunden vorstellen will. Immerhin ist er schon 47, hat zwei Töchter und lebt ganz anders als ich. Somit wirkt er auf mich deutlich erwachsener und gediegener als ich es mit meinen 49 bin. Außerdem sind wir eh schon auf der Silvesterfeier neben den vier Paaren drei Männer und ich als einzige Frau. Schwierig, das alles.

Aber es ist mein Leben und ich sollte das machen, was mir gut tut und keine Abstriche machen! Nur weiß ich leider gerade nicht, was das beste für mich ist. Markus bringt auch noch einen Single-Freund mit, den ich nicht kenne. Und eigentlich wäre ein Mann in Berlin besser als einer, der 300 km weg wohnt. Anschließend gehen wir dann noch auf eine oder zwei öffentliche Partys, wer weiß, wer da so rum läuft.

Und sicher bin ich mir auch nicht, ob ich in Achim verliebt bin oder nur in die Liebe bzw. die Situation. Klar, es ist schön, mit ihm zu telefonieren, ich mag seine Stimme und die Art, wie er redet. Aber fehlen tut es mir nicht, wenn wir ein paar Tage nicht telefonieren. Trotzdem schaue ich mir ab und zu seine Fotos auf Facebook an.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s