Mein heimlicher Jugendschwarm – 3. Teil

(Fortsetzung zum Eintrag vom 22. September)

In meinem E-Mail-Postfach befand sich gestern Morgen eine Mail von Carlo.

Er schrieb, dass er sich echt darauf freuen würde, mich in Kürze endlich wieder zu treffen. Aha! Na, so häufig, wie er sich gerade bei mir meldet, ist das wohl klar. Ich wüsste ja zu gerne, was seine Erinnerungen an die Schulzeit sind. War ich auch sein heimlicher Schwarm? Und warum meldet er sich gerade jetzt, ist ihm langweilig in seinem gediegenen Eheleben? Bei unserem Telefonat hatte er auch, nachdem er von seiner Familie erzählt hatte, gefragt wie es bei mir aussieht. Als ich ihm erzählt hatte, dass ich meine Jugendliebe geheiratet habe, hat er gelacht. Als ich hinzufügte, dass wir eine Fernbeziehung führen und ich zwischen Berlin und Lauenburg pendele, schien er eher nachdenklich.

Nachdem Carlo sich vor zwei Tagen gemeldet hatte, hatte ich natürlich Manuela angerufen. Sie war auch ganz erstaunt, dass sich Carlo bei mir gemeldet hat. Sie hatte ihm letztens nicht viel erzählt, nur dass ich damals aus beruflichen Gründen nach Berlin gezogen bin.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s