Das rote Kleid – Kapitel 3

(Fortsetzung zum Eintrag vom 22.10.2015)

Am selben Abend (ein Donnerstag Ende September), fast Mitternacht. Lucia hatte eigentlich damit gerechnet, dass sich Alan melden würde. Doch da er das nicht getan hatte, griff sie selbst wieder zum Handy.

L  an A: oh sweetheart, du gehst mir nicht mehr aus dem kopf, war eben auf eurer webpage. die musik gefällt mir, muss ja nicht immer hardcore sein. würde jetzt so gerne deine hände auf meinem frisch gestählten body spüren und endlich mehr von dir kennenlernen, seufz

Alans Antwort kam am nächsten Freitagnachmittag, als Lucia schon auf dem Weg nach Hamburg war:

A an L: hey lucia, du weißt nicht, wie gern ich deinen körper überall küssen und lecken würde! der gedanke macht mich echt geil, dich mit meinem schwanz zu verwöhnen

Lucia hatte ein Date mit einem Typen, mit dem sie im letzten Urlaub ein paar Tage verbracht hatte. Das Wiedersehen war genauso leidenschaftlich wie die Zeit im Urlaub, auch wenn die Sonne fehlte. Da gab es keinen Gedanken an Alan.

Doch Sonntag, am frühen Abend, während sie gerade in Berlin einfuhr, fiel Lucia Alan wieder ein und so schrieb sie ihm

L an A: komm grad aus hh zurück, freu mich auf nen entspannenden abend, magste mir nicht ne massage gönnen?!

Seine Antwort kam, als sie gerade die Wohnungstür aufschließt

A an L: schön, dass du wieder da bist! was für ne massage hättest du denn gern???

Lucia musste grinsen

L an A: na entspannend und erotisierend!

A an L: das klingt echt heiß, süße! mit babyöl dabei natürlich! und ich würde mit deinen füssen anfangen!

L an A: mir ist danach, deine hände glitschig vom öl zu spüren… wann und wo?

A an L: mir ist auch danach, dich glitschig zu spüren! möchtest du zu mir kommen? jetzt!

L an A: jaa!

Puh, das hatte jetzt fast eine Stunde vergeudet, das hätten sie doch auch schneller organisieren können. Aber telefonieren war ja irgendwie tabu. Alan smste ihr noch seine Adresse und dann klingelte Lucias Telefon.

Jules war dran, heftig schluchzend fragte sie, ob sie eben vorbei kommen kann. Ihr Freund hatte sie gerade rausgeschmissen (aus seiner Wohnung, nicht aus einer gemeinsamen). Das war klar, dass Lucia da nicht zu Alan fahren konnte.

Der Einfachheit und Zuverlässigkeit halber rief sie ihn dann an und hat kurz die Situation geschildert. Telefonieren schien wirklich nicht so Alans Ding zu sein, er war irgendwie distanziert und überhaupt nicht gesprächig. Er sagte nur, dass er es schade finden würde und dass er sich die Woche melden würde, und dass er ihr ja nicht weglaufen würde (das hatte er auch schon mal per SMS bemerkt).

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.