Nur ein Flirt?

Freitag hatten sie mal wieder Mädels-Abend. Sie waren zu sechst, trafen sich bei einer Freundin. Es war wie immer prima, tolle Gespräche, viel zu lachen, und genug Mumm mit Aperol gab es auch. Gegen halb eins fand der Abend ein Ende, da fast alle müde waren. Fast alle, aber eben Corinna nicht. Antje und Corinna hatten ja denselben Heimweg und auf Corinnas scherzig quengelndes „ich will aber noch nicht nachhause“, schlug Antje vor, doch mal wieder ins Screwy zu gehen.

„Oh coole Idee, da waren wir ja ewig nicht, vielleicht treffen wir ja alte Bekannte.“ sagte Corinna darauf und hüpfte ausgelassen über den Gehweg. Zum Screwy war es zwar nicht weit, aber trotzdem machte die kalte Nachtluft wieder munter und vor allem nüchterner. Als sie die Tür öffneten, wurde das „vielleicht“ aus Corinnas Aussage sofort bestätigt. Ein paar Typen waren da, die sie früher häufiger im Ex oder so getroffen hatten. Sie waren sofort im Gespräch und hatten kurz darauf die ersten Margaritas in der Hand.

Irgendwann tauchte dieser recht smarte Typ gegenüber an der Bar auf und schmiss ein paar Blicke zu Antje rüber, die sie gerne mit einem Lächeln erwiderte. Als ihr aktueller Gesprächspartner mal eben verschwand, kam der Typ zu ihr rüber. Das Gespräch begann mit dem üblichen Small-Talk „kommste öfter her, wo gehste sonst so hin?“ und wurde dann ein wenig persönlicher. Malte gefiel ihr, nicht nur weil sie den Namen so sehr mag, er hatte die passende Größe, wahrscheinlich das passende Alter (mal nicht 10, 15 Jahre jünger – Antje war fast 50), anscheinend einen interessanten Job und überhaupt die richtige Ausstrahlung.

Aber auch dieser interessante Typ half letztendlich nicht gegen die Müdigkeit, es war fast zwei Uhr und Antje wollte nachhause. Genug getrunken hatte sie auch. Ich fühlte sich zwar nicht betrunken, aber durch den Alkohol und die Müdigkeit unkonzentriert. Malte fand gar nicht gut, dass sie gehen wollte. Oder wenn sie schon gehen wollte, dann sollte sie ihn mitnehmen. Sie lachte ihn an (oder aus?), das käme nicht in Frage. Darauf drückte er ihr einen Kuss auf den Mund und guckte mir dann tief in die Augen. Bei der nächsten Annäherung wich sie etwas zurück. Er lachte und fragte „warum denn nicht?“

„Ganz einfach, weil ich zu müde bin“ versuchte Antje ihm zu erläutern. Das ließ er irgendwie nicht gelten, begriff aber letztendlich, dass sie ihn nicht mitnehmen würde.

Gerade als Malte sagte „dann lass uns wenigstens Nummern tauschen“, hatte Antje auch schon ihre private Visitenkarte aus der Tasche genommen und drückte sie ihm nun in die Hand. „Du kannst dich gerne bei mir melden, ich würde mich freuen, aber jetzt muss ich alleine schlafen gehen.“

Sie wandte sich zu Corinna und den anderen und verabschiedete sich, was ein wenig dauerte. Dann ging sie zurück zu Malte, zog ihre Jacke an und wollte sich von ihm verabschieden. Er wagte einen letzten Anlauf „du willst mich wirklich nicht mitnehmen?“.

Lächelnd schaute Antje ihm in die Augen, antwortete „nein, ich bin echt zu müde“ und gab ihm noch einen Kuss auf den Mund. Er versuchte zwar mit seiner Zunge ihre Lippen zu öffnen, aber damit hatte sie schon fast gerechnet, dass sie ihn direkt zurück schob. Dann ist sie gegangen.

Antje hüpfte schon fast nachhause. Es war ein schönes Gefühl, mal wieder angebaggert zu werden. Einerseits auf eine nette Art, andererseits wohl klar mit dem Ziel, die Nacht mit ihr zu verbringen. Was aber in jedem Fall bedeutete, attraktiv und interessant für jemanden zu sein.

Vielleicht hätte sie den Kerl auch mit heim genommen, aber eben nicht in dieser Nacht. Sie war zu müde und hatte vielleicht doch etwas zu viel getrunken. Dann hätte ihr die Nacht mit ihm nicht viel gebracht. Außerdem konnte sie nicht einschätzen, ob das ein genereller One-Night-Stand hätte werden sollen oder ob da Chancen auf eine Affäre bestehen würden. Auf One-Night-Stands steht sie ja nicht so.

Antje war gespannt, ob Malte sich melden würde.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s