Das war doch kein richtiges Date, oder?

Das war doch jetzt echt vier Monate her, dass Mona Christian ihre Visitenkarte im Club gegeben hatte. Er hatte ja dann versucht, sich mit ihr zu verabreden, aber sie hatte gerade mit Klettern angefangen, dadurch viele neue Leute kennengelernt und so überhaupt keine Zeit. Und so richtig umgehauen hatte sie der Typ auch nicht. Sie hatte, wenn überhaupt, ursprünglich eher Interesse daran, ihn zu kontaktieren um ihren Bekanntenkreis zu erweitern. Männer haben ja üblicherweise auch Freunde und Kollegen. Aber das war ja dann gerade nicht wirklich notwendig.
Letzte Woche Dienstag kam dann eine Mail von Christian, wo Mona echt kurz überlegen musste, wer das überhaupt war. Er floskelte das übliche „lange nichts voneinander gehört“ und fragte dann, ob sie sich mal auf einen Drink treffen könnten. Außerdem sei er Freitag im Club und das wäre doch auch eine Möglichkeit. Na, das passte ja wieder, Mona wollte eh mit den Mädels in den Club, um Frances‘ Geburtstag nachzufeiern. Sie antwortete ihm dann Freitagmittag, dass sie auch mit ein paar Mädels da sein würde.
Als klassisches Date würde sie das nun nicht bezeichnen.
Sie war dann mit den Mädels im Club. Irgendwann tauchte Alex auf, den hatte sie vor einem knappen Jahr dort kennengelernt. Damals zuerst ganz viel Blickkontakt, dann ein paar Drinks bei guter Unterhaltung und eine kleine Knutscherei zum Abschied.
Alex wollte sie damals gerne wiedersehen, aber da sie zu der Zeit gerade dabei war, sich von Andy zu trennen, hatte sie keine Lust auf Beziehungschaos und hatte ihn aufs Frühjahr vertröstet. Im März hatten sie dann lediglich auf facebook Kontakt, kleine flirtlastige Messages und ab und an der Versuch von Alex, sich mit ihr verabreden. Doch sie wollte (noch) nicht. Bis es Juni und sie bei Andy ausgezogen war, war der Kontakt dann aber nahezu eingeschlafen, so dass es dann auch nicht zu einem Date gekommen ist.
Alex erkannte sie gleich wieder und kam mit „hallo Mona, schön dich wieder zu sehen“ auf sie zu. Er hatte einen Freund dabei, den er ihr auch gleich vorstellte. Sie unterhielten sich erst bei einer Runde Drinks zu dritt, doch dann kamen andere Freunde von Alex vorbei. Sie verbrachte die nächsten zwei Stunden mit seinem Freund Flo, das war so richtig nett. Sie waren im  vorigen Winter beide in Kapstadt gewesen und hatten dadurch viel zu erzählen. Später kamen sie auf andere Themen und hatten gar kein Interesse daran, sich mit anderen Freunden zu unterhalten.
Flo musste dann gehen, da er Samstag früh einen Termin hatte. Er addete Mona noch mit seinem I-Phone auf facebook und sie verblieben, dass sie sich auf jeden Fall wieder treffen sollten. Er hatte zwar eine Freundin, das hatte er beiläufig erwähnt, aber sie waren beide der Meinung, dass es prima war, dass sie sich nun kennengelernt haben. Zum Abschied gab es eine innige Umarmung.
Die Stimmung im Club war inzwischen sehr ausgelassen, Mona tanzte mit den Mädels und hatte schon ganz vergessen, dass Christian ja eigentlich auch kommen wollte. Irgendwann stand er dann vor ihr, noch in dicker Jacke, da die Garderobe voll war. Er erzählte, er hätte zwei Stunden angestanden. Das hätte Mona ja nun nicht getan. Aber er meinte, er wollte sie unbedingt sehen. Das schien echt keine Floskel zu sein, denn der Typ wich ihr nicht mehr von der Seite.
Mona hatte Christian irgendwie anders in Erinnerung, fand ihn nun noch nicht mal mehr interessant. Seine Einladung auf einen Drink nahm sie aber gern an, in der Hoffnung, dass sie an der Bar vielleicht einen anderen Mann treffen würde, den sie kannte. So machten sie sich auf den Weg zur Bar. An der Bar stand zum Glück Alex, juhu! Mona ging also zu Alex und gab ihm zu verstehen, dass er sie retten müsse. Alex grinste sie an und zog sie in seine Arme, was Mona sehr gern mit sich machen ließ. Er bestellte ihr einen Aperol-Sprizz und ließ sie nicht mehr los. Der DJ wechselte zu Latin und die beiden fingen an zu schwofen. Aus den Augenwinkeln sah Mona, dass Christian immer noch fast neben ihnen stand. Wie blöd war der denn? Er verzog sich dann aber, als sie das erste Mal mit Alex knutschte.
Später kamen Freunde von Alex dazu und Mona wechselte wieder rüber zu den Mädels. Dort fand sie Christian wieder, im Gespräch mit einer Freundin von Frances, die er sicher vorher noch nicht gekannt hatte. Anscheinend stand Christian auf dunkle Locken, die hatte Steffi ebenso wie sie.
Es war inzwischen fast drei Uhr und Mona und ihre Freundinnen vermissten Corinna. Sie hatten vorher zusammen gekocht und waren gemeinsam hergekommen und wollten sich auch zurück ein Taxi teilen. Maja meinte, sie sollten langsam gehen und so machten sie sich auf die Suche nach Corinna. Die hatte inzwischen schon heftig viel getrunken, da sie sich den Club schön trinken musste, wie sie meinte. Sie war nur mitgekommen, da Frances Geburtstag hatte, eigentlich war der Club nicht so ihr Ding. Aber jetzt war sie nur mit Anstrengung dazu zu bewegen, heim zu fahren. Netterweise half der Typ, mit dem sie schon eine Weile getanzt hatte, dabei. Der hatte wohl auch den Eindruck, dass sie zu viel getrunken hatte und dringend heim musste.
Alex war nicht mehr zu entdecken, also ging Mona ohne sich zu verabschieden.
Sie lag im Bett, war gerade am Einschlafen, da klingelte ihr Handy. Alex: „Hey, wo steckst du denn, ich finde dich nicht mehr.“ An seiner Aussprache war deutlich zu merken, dass er sicherlich etwas zu viel getrunken hatte.
„Ich bin schon zuhause im Bett.“
„Du hast dich gar nicht verabschiedet und ich wollte doch mitkommen. Du kannst doch nicht einfach so gehen …“ Der Rest war nicht so ganz zu verstehen, da es zu laut war. Mona war hundemüde und dadurch entsprechend unkonzentriert beim Zuhören. Er gab noch ähnliche Dinge von sich, sie sagte dann einfach nur „In deinem Zustand hätte ich dich eh nicht mitgenommen.“ und legte auf. Danach klingelt noch zweimal ihr Handy, doch sie ist nicht mehr rangegangen.
Alex war an dem Abend genau richtig gewesen, die Knutscherei war okay, aber mehr wollte Mona nun wirklich nicht von ihm. Der trank ihr einfach zu viel. Auch als sie sich vor einem Jahr kennengelernt hatten, war er ziemlich angetrunken und seine Posts auf facebook sprachen auch dafür, dass er eher heftiger ausgeht.
Samstag gen Mittag bekam Mona dann eine whatsapp  von ihm „na wieder nüchtern?“. Sie musste grinsen und antwortete „wer, du? wie läuft das tennis?“ Er hatte Freitag noch gesagt, dass er am Samstag ein Tennisspiel hat. Auf seine Antwort „fahren gleich los … spiele aber nicht – meine schulter tut weh, kuss“ hat sie dann nicht mehr geantwortet.
Kurz darauf kam noch eine andere whatsapp, von Christian „hi mona, noch schön gefeiert gestern? heute abend auch wieder auf tour? gruss. christian.“ Unglaublich, der Kerl hatte echt nichts gelernt!

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.