Das rote Kleid – Kapitel 6

(Fortsetzung zum Eintrag vom 01.11.2015)

Gestern chattete Alan mal wieder Lucia auf facebook an.

Das war nicht das erste Mal seit ihrem Abend im Oktober bei ihm. Er hatte sie nach Weihnachten und Anfang Januar angechattet. Seine Nachrichten hatten zuerst den Stil, den Nachrichten von ihm immer haben.

Weihnachten startete er mit „und, weihnachten gut überstanden??? ich dachte, du schreibst mir mal, dass dir langweilig ist“.

Das kam einfach so, ohne Vorgeschichte, sie hatten ja nach ihrem gemeinsamen Abend keinen Kontakt. Lucia hatte nicht damit gerechnet, dass Alan sich (gleich) meldet und sie wollte sich auch nicht melden. So einen Abend wollte sie schon mal gerne wieder haben, aber nicht unbedingt sofort.

Lucia musste schmunzeln, als sie das las und antwortete spontan „kicher, mir war zwischendurch vielleicht nicht wirklich langweilig, hätte mir aber besseres vorstellen können…“. Das war von ihr eindeutig gelogen, aber das wusste er ja nicht. Sie musste ihn einfach ein bisschen herausfordern.

Er antwortete mit „grrr… na ja…. vielleicht das nächste mal, wäre mal wirklich geil“.

Sie antwortete nicht und damit war der Chat beendet. Es war schon recht eindeutig, was er sagen wollte, aber er war anscheinend (noch) nicht mutig genug, ihr das anzubieten.

Anfang Januar kam die nächste Nachricht von Alan: „ey lucia, happy new year, alles gut bei dir?“ als sie auch mal wieder online war.

„dear auch my best wishes for 2016. ist ein bissl stressing grad, im Job, aber sonst ist alles gut. und bei dir?“

Nach seiner Antwort „bei mir alles cool, stress ist doof“ chatteten sie noch ein bisschen zum Thema ihr Job und seine Musik, da kam allerdings kein Flirt auf. Sie hatte aber auch inzwischen festgestellt, dass er seinen facebook-Status auf „in einer Beziehung“ geändert hatte und sich nicht weiter über die doch recht sachliche Unterhaltung gewundert.

Als Alan sie gestern dann auf facebook mit „hey, was treibste?“ anchattete, musste Lucia echt lachen. Sie hatte gerade zu Papier gebracht, dass ein Mann ihren Schokoladenkonsum eindämmen könnte. Dass sie lieber einen Mann will, als Schokolade und da meldet sich doch gleich einer.

Sie antwortete also „schreiben, Honey, und du?“

Der Chat schien sich gleich in die richtige Richtung zu entwickeln, er schrieb „ich schau mal was es so gibt und da habe ich dich online gesehen, süße!“

Lucia hatte am Spätnachmittag mit Maja Schupfnudeln mit Mohn und Vanille-Sauce gegessen, sie die größere Portion und einen entsprechend vollen Bauch. Aus dieser Laune heraus schrieb sie: „versuche mich gerade vom Schokoladen-Konsum abzulenken, hatte schon so viele Schupfnudeln“.

Er: „klingt lecker, und süß“

Sie, ganz klar herausfordernd: „ich mags aber auch pikant“ und „das Wetter ist so ätzend, ich mag echt nicht raus gehen“.

Darauf er, wie sie es erwartet hatte: „ja, zuhause ist schön gemütlich. ich mags aber auch gern seeeehr pikant!“

Das entwickelte sich ja prächtig, Lucia war gespannt, wie mutig Alan sein würde. Ihr Bauch war zwar noch voller Schupfnudeln, aber sie hätte ihn gerne gesehen. Wie kriegte sie ihn also am besten zu ihr?

Alan und sie hatten ja den gleichen Teppich, sie hatte ihren allerdings im Dezember gegen einen neuen ersetzt. Also frage sie ihn nach dem Teppich „hast du noch den schönen schwarz-grau-karierten Teppich?“

„Ja, den hab ich noch“ war ja nun irgendwie eine langweilige Antwort von ihm, Lucia hatte mit mehr gerechnet,

Also noch einmal zu diesem Thema von ihr: „ich musste meinen gegen einen neuen austauschen, irgendwie war der nach über zehn Jahren doch mal hinüber“.

Alan machte Lucia mit „dann hast du jetzt nen schönen neuen weichen“ langsam ungeduldig.

Nach ihrer Antwort „der alte war weicher, schade“

kam er dann aber doch mit „ja schade, kannst dich bei mir mal drauflegen“ endlich aus sich raus.

Lucia musste echt smilen, das Thema Teppich musste noch etwas vertieft werden: „ach, mein neuer ist aber auch nicht schlecht“.

Jep, endlich eine Antwort, wie sie sie erwartet hatte „klingt auch gut, schön mit nem Wein auf dem neuen Teppich… ich würde nicht nein sagen“

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.