Fetisch und facebook – (Online-Dating – Jonas)

(Fortsetzung zum Eintrag vom 16.02.2016)

Sonntagmittag hatte ihr ihr Freund am Telefon erzählt, dass es doch mal wieder notwendig war, sich auf facebook einzuloggen. Gönnerhaft sagte Jonas, er hatte die ganzen Freundschaftsanfragen mal beantworten müssen. Na, sie denkt ja nicht, dass es sooo viele waren, aber Christine hat ihn nicht gefragt.

Sonntagabend hat sie sich dann mal sein Profil angeschaut. Anscheinend hatte Jonas einige Einstellungen geändert, seitdem sie zusammen waren. Seine Freundschaftsliste konnte sie nun nicht mehr sehen, das war anfangs anders. Aber dafür hatte er freigeschaltet, was er gelikt hat. Sie dachte, sie sieht nicht richtig: eine Fetisch-Seite!

Ups, das war von ihm sicherlich nicht beabsichtigt, dass sie das sieht. Jetzt wollte sie aber auch wissen, ob das vielleicht sogar öffentlich ist. Also rief sie mal eben Lillian an und bat sie, sich einzuloggen und auf Jonas Seite zu gehen. Sie ist nicht mit ihm befreundet und konnte die gelikten Seiten auch sehen. Also ist das für die ganze facebook-Community öffentlich!

Da hatte sich Jonas ja gut geoutet. Vor ihr den Kuschelsex-Typen mimen und dann so etwas! Warum konnte er ihr das nicht sagen? Sie hatte ja noch nicht einmal den Eindruck, dass ihn sexy Dessous wichtig sind oder antörnen.

Jetzt war aber erst einmal der Schaden zu begrenzen. Was also tun? Christine beratschlagte mit Lillian.

Lillian meinte, sie solle ihn nicht anrufen. Christine hatte Jonas am Samstag gesagt, dass sie sich erst einmal nicht bei ihm melden würde, er solle sich bei ihr melden. In der letzten Woche, nach ihrem Gespräch, wusste sie nämlich nicht, ob er sie überhaupt gerne sehen mag. Er hatte nämlich nie vorgeschlagen, dass sie sich treffen. Das hatte immer Christine getan, er hat dann zwar den Vorschlag angenommen, doch nun wollte sie mal seine Initiative sehen.

Also, Jonas anrufen und ihn bitten seine Likes auf privat zu setzen war nicht angesagt. Christine wollte aber auf keinen Fall, dass ihre Freunde sehen, dass ihr Freund auf Fetisch steht. Das ergibt ja dann Rückschlüsse auf sie und Fetisch ist echt nicht ihr Ding. Also hat sie Jonas‘ Freundschaft deaktiviert und alle Verlinkungen auf sein Profil gelöscht. Die Fotos, die sie von ihm oder ihnen beiden eingestellt hatte, hat sie ebenso gelöscht.

Jetzt können ihre Freunde Jonas‘ Nachnamen nicht mehr sehen und ihn somit nicht so einfach auf facebook finden. Christine denkt nicht, dass sich jemand von ihnen seinen Nachnamen gemerkt hat. Es gibt aber auf jeden Fall auch facebook-Freunde von ihr, die sich aus Neugierde auch mal das Profil von ihrem Freund anschauen. Es kann auch sein, dass manche ihn als Freund adden wollen, die ihn durch sie kennengelernt haben, speziell die aus der Bike-Szene. Das hat sie auch gleich noch gecheckt, alle die ihn durch sie kennen, sind noch nicht mit ihm auf facebook befreundet. Sie seufzt erleichtert!

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s