Online-Dating – Jonas – das Ende naht

(Fortsetzung zum Eintrag vom 22.02.2016)

 Eine Woche ist vergangen ohne irgendeine Nachricht von Jonas, nach seiner whatsapp letzten Montag „Hi Chrissie, bin nicht gut drauf, brauch mal meine Ruhe. Kuss. Jonas.“ bzw. ihrer anschließenden kurzen Kommunikation zur facebook-Privatsphäre.

Christine kann schon sagen, dass sie mit Jonas abgeschlossen hat. Sie könnte sich auch einfach gar nicht mehr bei ihm melden, die Sache einfach im Sande verlaufen lassen. Allerdings hat sie noch einiges an Zeugs bei ihm, was sie wirklich gerne wiederhätte. Sie ist nicht sauer oder böse auf ihn, von daher gibt es keinen Grund den Kontakt einfach abzubrechen.

Also dachte sie, sie vergibt sich nichts, wenn sie sich gut einer Woche nach ihm meldet „Duuu, ich will dich ja nicht stressen, aber hast du vielleicht ne vage Idee, wie lange du noch deine Ruhe brauchst? Chrissie“.

Ein paar Stunden später antwortete er „Hi Chrissie, Zweisamkeit ist offensichtlich nicht meine Stärke. Sorry. Wenn du magst sehen wir uns am Wochenende und wir quatschen dann etwas, würde mich freuen. Fühl dich gedrückt. Kuss. Jonas.“.

So konnte man es auch ausdrücken. Da surft er lieber weiter auf finya und hat ggf. auch mal ein Date. Er hatte sich letztens in ziemliche Widersprüche verstrickt, was er den einen Sonntag gemacht hatte. Christine hatte es dann aber aufgegeben, weiter nachzubohren. Dann gab es auch noch diesen Anruf einer angeblichen (nur) Bekannten auf seinem Firmen-Handy, dessen Nummer er nur ganz wichtigen Freunden oder seiner Freundin gibt. Ihre Hausschuhe standen auch plötzlich nicht mehr an dem gut sichtbaren Platz direkt am Eingang seiner Wohnung, sondern waren weggeräumt, wie auch ihre Waschtasche im Bad.

Irgendwie mag sie ihn ja doch (noch), ist bloß eben nicht mehr verliebt. Wenn sich jemand so zurückzieht und es auch keinen leidenschaftlichen Sex gibt, dann muss sie nicht an der Beziehung arbeiten. Mit Jonas mal quatschen, könnte ihn weiter bringen. Das ist zwar nicht ihre Aufgabe, aber warum nicht!? Dass er sein Verhalten ihr gegenüber verändert hat, hat sicher mit den Erektionsproblemen und dadurch möglicher Peinlichkeit oder Versagensängsten zu tun. Auch wenn er jetzt wieder auf finya nach neuen Frauen guckt, wird er dieselben Probleme wieder haben.

Aber erst einmal kann er sich ruhig einbilden, dass sie traurig oder sauer ist. Also antwortete sie kurz vorm Schlafengehen dann ganz sachlich „Welcher Termin schwebt dir denn so vor?“.

Christine ist schon neugierig. Sie möchte schon mal von ihm hören, was es mit dem Fetisch so auf sich hat. Sie vermutet aber, dass Jonas das Thema abblocken wird. Na, mal schauen.

Und zum Abschied wird Jonas von ihr das Buch „Der Feuerzeichen-Mann“ bekommen. In dem Buch geht es um die Wechseljahre des Mannes. Sie hatte es sich gekauft, um ihn – oder generell mal die Männer über Vierzig – besser verstehen zu können. Und außerdem denkt sie sich, es gibt sicherlich auch Möglichkeiten, die Erektions- und Orgasmusfähigkeit wiederherzustellen. In dem Buch steht einiges darüber. Sie hofft, Jonas wird darin lesen. Hm, dafür muss er sich allerdings eingestehen, dass er wirklich ein Problem hat und sie ist nicht sicher, ob er das kann. Na, sie wird eh nix mehr davon haben, aber vielleicht seine nächste Freundin.

Christine hofft, dass Jonas nicht zu spät mit einem Terminvorschlag kommt. Sie würde ihre Sachen nämlich schon gerne am Wochenende wiederbekommen. Und sie will sich auch nicht das ganze Wochenende für ihn freihalten. Sie hat eh schon auch ein paar andere Sachen vor, ist Sonntag bei einem ihrer besten Freunde zum Geburtstagsessen eingeladen etc.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s