Whatsapp – oder das rosa Poloshirt

(Fortsetzung zum Eintrag vom 27. März 2016)

Fast ein Jahr war Corinnas Geburtstag her und die Nacht, die Christine mit Marc aus Hamburg, einem ihrer Gäste, verbracht hatte. Sie hatte ihn seitdem nicht wiedergesehen. Es war zwar eine sehr nette Nacht, aber ein Typ aus Hamburg ist für mehr als eine spontane und sporadische Affäre nicht geeignet. Also war ihr das auch nicht so wichtig.

Letzten Donnerstag kam dann mal wieder eine whatsapp von Marc „Moin Moin! Geht’s gut in Berlin?“.

Christine guckte etwas erstaunt auf ihr Smartphone. Es war schon etwa ein halbes Jahr her, dass Marc sich gemeldet hatte. Sie entschied sich zu antworten „Yep, tut es. Und wie sieht’s bei dir aus?“

„Sitze in London am Flughafen und warte … Und da musste ich an dich denken.“

„Was für ein Zusammenhang?! Wo geht’s denn hin?“

„Wieder nach HH zurück. Nur so an dich gedacht. Du Longboarderin.“

Warum dachte der Kerl plötzlich an sie? Hatte er Langeweile und seine Kontakte durchstöbert und überlegt, wem er mal schreiben kann? Hm, allerdings ist sie wahrscheinlich die einzige Longboarderin die er kennt. Christine wollte gerne mehr wissen. Also musste sie die Kommunikation aufrechterhalten „Business oder kommste grad aus dem Urlaub?“

„Business. Versuche nachher noch ne Runde Boarden zu gehen, wenns nicht nass ist.“

„War letztes Jahr kaum mit dem Longboard unterwegs.“

„Ach … wie kommts?“

„Immer wenn das Wetter gut war, war ich verreist oder hatte andere Pläne.“

„Schade, ich war ständig damit unterwegs. Bist am arbeiten?“

„‘türlich“

Dann war erst einmal Pause, wahrscheinlich saß Marc im Flieger. Dann aber „So, wieder in HH. War gestern Abend noch gut mit Kollegen unterwegs. Jetzt hab ich ein kleines Hangover.“

„Dagegen soll eine besonders scharfe Bloody Mary helfen.“ antworte Christine.

„Willst du meine scharfe Bloody Mary sein?“ Ach, jetzt kam er zur Sache.

„Aber doch nicht, wenn du einen Hangover hast, Baby!“

„Wann dann?“

Was sollte Christine denn nun darauf antworten? Will er sie wiedersehen? Sie ist sich nicht ganz so sicher, ob sie ihn wiedersehen will. Er hat sein whatsapp-Foto geändert, es zeigt jetzt ein Porträt mit mehr als einem 3-Tage-Bart. Er wirkt sympathisch, aber irgendwie bieder, dabei ist er gerade mal Ende dreißig. Und Bart mag Christine auch nicht so. Der Sex damals war ganz in Ordnung, dafür dass es nur eine Nacht war. Aber er ist einer der wenigen, die auch Longboard fahren. So bieder kann er dann gar nicht geworden sein.

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.