You are very special

Was antworte ich darauf, wenn ein Mann mir schreibt „Thanks for the lovely evening … you are very special.“?
Ja, es war wirklich ein schöner Abend, den ich mit Ken im THE SLUG AND LETTUCE verbracht habe. Wir hatten uns bei leckerer Steinofenpizza und Chenin Blanc prima unterhalten.
Er hatte mich danach gefragt, wie bislang mein Leben verlaufen ist und ich habe ihm eine recht ausführliche Zusammenfassung geliefert. Immer wenn ich mit meinem Englisch ein wenig ins Stocken geraten bin, hat er mich unterstützt, die richtigen Vokabeln zu finden. Dann hat er mir die gleichen Details aus seinem Leben geliefert, seine berufliche wie auch private Entwicklung, nicht zu vergessen seine Ehe, Scheidung, seine inzwischen erwachsenen Söhne und dass er seit zwei Monaten frisch verliebt ist. Er glaubt die richtige Frau für möglicherweise den Rest seines Lebens gefunden zu haben. Auch ich hatte ihm erzählt, dass ich vor knapp zwei Jahren meine Jugendliebe wiedergefunden hatte und nun glücklich verheiratet bin.
Ken und ich hatten uns kennengelernt, als wir auf der Terrasse unseres Guesthouses eine Zigarette rauchen waren. Das war vor drei Tagen gewesen. Wir hatten uns an dem Abend kurz unterhalten und am nächsten Abend zufällig wieder getroffen, dabei auch einander vorgestellt. An dem Abend sagte er, dass er am Folgetag geschäftliche woanders hinmüsse, aber heute wiederkommen und mich gerne wiedersehen würde. Ich schlug vor, dass wir vielleicht gemeinsam Essengehen könnten. Er lächelte und sagte, das hätte er nicht zu fragen gewagt.
Am nächsten Morgen – ich saß gerade beim Frühstück – gab er mir noch eben seine Visitenkarte, bevor er aufgebrochen ist. Ich hatte auch schon daran gedacht, dass wir Telefonnummern tauschen sollten.
Ich bin allein in Stellenbosch, Südafrika, auf Englisch-Sprachkurs. Nach meinem Unterricht schickte ich Ken dann eine whatsapp „Have a safe trip! See you tomorrow. Lilli.“ Er antwortete umgehend „Thanks so much.“ und dann „I really do like you.“ Hm, was war nun darauf zu antworten, ich schickte einfach ein Smiley zurück.
Ken ist ein weißer Südafrikaner, 59 Jahre alt, nicht unattraktiv, mit fescher Brille und noch recht vollem Haar, aber auch genau so viel Bauch wie Peter, mein Mann. Er hat eine eigene Firma im Forst-Business, ist geschieden und frisch verliebt.
Heute Morgen kam dann die nächste whatsapp „Good Morning, Lilli. See you later today and have a great day.“ Ich antwortete in der Pause „A morning at school and an afternoon in the sun. See you later. Lilli.“
Als ich am späten Nachmittag zurück ins Guesthouse kam, saß Ken auf der Terrasse. Wir verabredeten uns, um sieben zum Essen zu gehen.
Ja und nun bin ich wieder in meinem Zimmer und überlege, was ich auf Kens Nachricht antworten soll/mag. Es war so richtig nett mit ihm, aber sein Commitment geht vielleicht doch ein wenig zu weit, auch wenn es schmeichelt.
Doch warum nicht einfach ehrlich antworten?! „I was happy to join you for dinner. Hope to see you again.“
Darauf seine Antwort „You will definitely see me again!“
Na gut, ein Smiley war mir diese Antwort noch wert.
Darauf er „Ha, ha … pity, you are married!“
So langsam verwirrte Ken mich, ich schickte ein „?“ zurück.
„Well, I really do like you …“ schrieb er darauf.
Na dann ist ja gut, ich schrieb „So let’s become friends.“
Und er „We are friends for sure, already.“
Na, das denke ich aber auch, so intensiv wie wir uns unterhalten hatten. Also schrieb ich „Fine. Have a good night!“
Er antwortete abschließend „ Sleep tight and dream well.“

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.