Die Brotmaschine

Eine elektrische Brotmaschine bzw. Brotschneidemaschine wird auch als Allesschneider bezeichnet.

Ich kenne so ein Gerät noch aus Kindheitszeiten. Damals, als man noch ordentliches Abendbrot aß und das übliche Graubrot mit der Brotmaschine in dünne Scheiben geschnitten wurde.

Als ich bei Eltern ausgezogen bin, wollten sie mir eine Brotmaschine schenken. Ich habe damals dankend abgelehnt, weil mir das Reinigen zu mühselig war. Für mein Vollkornbrot musste ein ordentliches Brotmesser mit Schneidbrett her. Das Brotmesser konnte man direkt nach Benutzung easy abwaschen, so dass keine Reste des Vollkornbrotes die Schneide verklebten. Und das Schneidbrett ist inzwischen aus Kunststoff, so dass es sogar in die Spülmaschine darf.

In der Küche von Peter befindet sich erstaunlicherweise eine Brotmaschine. Na, vielleicht nicht ganz so erstaunlich, denn er hat auch ein Spargelschälgerät und andere küchentechnische Gimmicks, die einfach durch ein oder zwei gute scharfe Messer zu ersetzen wären.

Scharfe Messer hat er allerdings keine (mehr), da er sie immer in die Spülmaschine wirft. Das Spargelschälgerät ist aus gleichen Gründen nicht mehr scharf. Das konnten wir feststellen, als Peter damit versuchte Spargel zu schälen. Ich habe dann den Spargel mit einem neuen – von mir mitgebrachten – Sparschäler geschält.
Als ich die ersten Male bei ihm war, fragte ich Peter dann auch, ob ihm das nicht zu aufwändig sei, immer die Brotmaschine auseinanderzubauen, um sie zu reinigen. Er guckte mich damals etwas erstaunt an, sagte, das sei nicht notwendig.

Inzwischen habe ich festgestellt, dass Peter die Brotmaschine nicht nur für Brot sondern wirklich als Allesschneider benutzt. Er schneidet damit Brot, Kartoffeln, Käse, Schinken, Möhren, Salami, Tomaten … Und unter Reinigung versteht er, die Krümelschale zu leeren und vielleicht mal abzuspülen.

Ich habe zwei neue scharfe Messer, ein Brotmesser und auch gleich noch einen Wetzstahl gekauft. Peter hatte ich gebeten, die neuen Messer nicht in die Spülmaschine zu tun. Allerdings habe ich den Eindruck, das macht er nur dann nicht, wenn ich am Wochenende bei ihm bin, so musste ich die Messer schon nachschärfen.

Er findet, ich würde mich anstellen, es übertreiben, wenn ich das nicht essen will, was er mit der Brotmaschine geschnitten hat. Immerhin habe er sich dadurch noch nie den Magen verdorben, sagt er. Dass Schimmelpilze echt gefährlich für die Gesundheit – möglicherweise krebserregend – sind, davon hat Peter noch nicht gehört. Und dass er ab und an unter Durchfall leidet, findet er ganz normal, das könne nicht am Essen liegen.

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.