Tanz in den Mai oder Der Mädelsabend

Langfristige Planung schon vor ein paar Wochen über Doodle, letztendlich hatten alle für den 30. April votiert. Das Datum passte gut, um mal auszugehen, in den Mai zu tanzen. Dann lief die weitere Planung weiter in einer whatsapp-Gruppe.
Isabelle hatte vorgeschlagen ins PALAIS AM FUNKTURM zu gehen, Vanessa und Kathrin hielten das für eine gute Idee. Ich merkte an, dass mir und sicherlich nicht nur mir diese Veranstaltung zu schicki und vor allem das Geld nicht wert sei, ich schlug die ANKERKLAUSE vor. Gerade Maja und Mona hatten auch nicht viel Geld und ich wunderte mich sowieso über so einen dekadenten Vorschlag. Antworten darauf gab es keine, er machte aber auch keine Anstalten sich um die Karten fürs PALAIS zu kümmern.
Vor zwei Wochen hatte dann Isabelle abgesagt, ihr Freund hatte sich von ihr getrennt und sie sich entschlossen, doch wieder in die Schweiz zurückzugehen, somit musste sie zur Vorbereitung an dem Wochenende in die Schweiz.
Jasmin schrieb dann, ihr würde das PALAIS auch gut gefallen und Mona antwortete, sie hätte auch Lust. Hatte Mona sich keine Gedanken über den Eintrittspreis gemacht? Egal. Ich schrieb wir könnten uns gerne zum Vorglühen bei mir treffen. ich würde definitiv nicht mit ins PALAIS mitgehen, sie könnten aber auch gerne alleine gehen.
Maja meinte, ihr sei das PALAIS auch zu teuer, Treffen bei mir fände sie gut.
Dann sagte Vanessa ab, sie sei zu dem Termin dann in Italien im Urlaub. Wusste sie das nicht schon vorher?
Am Donnerstag bekam ich eine Augenlid-Entzündung, mein eines Auge war verdammt geschwollen. Der Arzt verschrieb mir eine Salbe, die überall hinkroch. An Schminken war nicht zu denken, die Mascara löste sich auf, die Schwellung wäre eh nicht zu überschminken gewesen. Also sagte ich das Thema Party ab, am Treffen bei mir könnten wir aber festhalten.
Freitag schrieb Jasmin, sie sei auch nicht in Party-Laune, ein Mädelsabend bei mir sei ihr recht.
Samstag rief mich Mona an, sie wäre zu k. o. für ne Party. Ich sagte „Schreib das in den Chat, die Info ist für die übriggebliebenen Partymäuse auch wichtig.“ Sie schrieb dann „Hallo Mädels, in Anbetracht dessen, dass mich die Frühjahrsmüdigkeit erwische hat, verbleibe ich heute beim Vorabendprogramm bei Lilli, werde also keine weiteren Ausflüge ins Tanzgeschehen machen. Ich hoffe, ihr verkraftet das.“
Nach einigen Hin- und Her, wer was mitbringt (Aperol, Mumm, Rohkost, Tortilla-Chips, Dips, Erdbeeren, Bitterschokolade) waren wir um 19 Uhr bei mir verabredet. Mona und Tanja waren pünktlich, Jasmin ein wenig später, was okay war, die S-Bahnverbindungen von Potsdam sind nicht so häufig. Kathrin kam mit dem Rad um 19:30 Uhr an. Und Mona, die den kürzesten Weg hatte, erschien kurz vor 20 Uhr, sie hatte die Rohkost dabei und wir waren schon hungrig. Also schien meinen Mädels der gemeinsame Abend nicht so wichtig.
Irgendwie war die Mädelsrunde zu groß. Ich hätte gern etwas von Tanja und ihrem Urlaub mit Jan erfahren, doch auf dieses Thema sind wir gar nicht gekommen. Ein Teil meiner Freundinnen kannte sich auch nicht so gut. Über Small Talk kamen wir nicht hinaus. Es ging um Waldmeister, Maibowle, giftige Pflanzen und Pilze, den Verkehr auf dem Weg zur Arbeit und ähnliches. Also keine üblichen Mädelsthemen. Schade!
Und auf eine Party ist anschließend auch keine mehr gegangen.

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.